Simba Text assistant

This web-based tool and browser extension produces summaries of German-language texts. It is designed to improve your reading experience or support you on your language learning journey.

Download Firefox Add-on

Download Simba as a browser add-on for Firefox and start summarising webpages as you browse.
Install Firefox Add-on

Download Chrome extension

Download Simba as a browser extension from the Chrome web store and start summarising webpagesx.
Install Chrome Extension

Simba browser extension

Get summaries of German-language text on web pages as you browse

The Simba Text Assistant is a browser extension that produces summaries of German-language text on web pages. It is designed to additionally simplify the summaries, by shortening the sentences and providing explanations for words.

    We trained and evaluated the model that provides these simplifications with news articles; that is why it works better for these types of web content. The browser extension also offers the opportunity to submit your feedback on the summary that Simba produces.

Explore some examples

    See for yourself how the model behind Simba works by selecting one of the input sources.

Pick an example

Input

Schulen, Kitas, Bürgerämter: Am Mittwoch dürften viele Berlinerinnen und Berliner Einschränkungen bemerken - wegen eines Warnstreiks der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes. Gewerkschaften fordern 10,5 Prozent mehr Lohn.

Notbetreuung in Schulen, geschlossene Kitas, eingeschränkte Besetzung der Bürgerämter: Am Mittwoch hat ein Warnstreik der Berliner Beschäftigten, die unter den Tarifvertrag der Länder fallen, begonnen. Es sei mit Unterrichtsausfall an zahlreichen Schulen zu rechnen, sagte ein Sprecher der beteiligten Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) am Morgen. Mindestens 100 Kitas blieben geschlossen, sagte ein Verdi-Sprecher dem rbb.

Zum Warnstreik aufgerufen sind die Beschäftigten der Senatsverwaltungen und Bezirksämter, die Schulen und Hochschulen, die Polizeidienststellen, die Feuerwehr, die Kitas und die forstwirtschaftlichen Betriebe des Landes Berlin, wie die Gewerkschaften Verdi, Erziehung und Wissenschaft (GEW), der Polizei (GdP) und IG Bau gemeinsam mitteilten.

Begleitet wird der Streik in Berlin von einer Demo am Vormittag. Sie beginnt am Wittenbergplatz und zieht dann bis zum Platz des 18. März. Die Organisatoren rechnen eigenen Angaben zufolge mit Tausenden Teilnehmern. Auch in den anderen Stadtstaaten Bremen und Hamburg sind die Beschäftigten des öffentlichen Diensts zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen.

Output